Echte Schmuckstücke aus 925 Sterling Silber • Hergestellt in Europa • Kostenloser Versand & Rückversand

Schmuck gravieren: Alle Infos rund um Gravuren von Schmuck

Besondere Ereignisse möchte man am liebsten niemals wieder vergessen. Unser Tipp: Mit einer Gravur in einem Schmuckstück kannst du die Erinnerung immer wieder aufleben lassen. Das gilt für die Geburt deines Kindes genauso wie für deinen Hochzeitstag, das erste Date mit deinem Schatz oder das bestandene Abitur.

Gravuren sind seit jeher eine beliebte Methode, um Schmuckstücke zu individualisieren: Ob Hochzeitsringe, Armbänder oder Kettenanhänger – gravierter Schmuck vermittelt eine einmalige Botschaft und ist so einzigartig wie deine ganz persönliche Geschichte. Doch was genau ist eigentlich eine Gravur und wie funktioniert sie? Was kann man alles gravieren und wird das kostbare Schmuckstück bei der Gravur auch wirklich nicht beschädigt? Wir klären dich auf: Erfahre nachfolgend alles, was du zum Thema Schmuck gravieren wissen musst.

Was genau ist eigentlich eine Gravur?

Bei einer Gravur handelt es sich um eine verzierende Einschneidung in ein festes Material bzw. einen festen Werkstoff. Typische Beispiele von Werkstoffen und Materialien, die mit Gravuren verziert werden, sind Metalle wie Silber, Messing, Kupfer oder Gold. Doch auch Glas, Stein oder Kunststoffe können graviert werden. Holz dagegen wird nicht graviert – anstelle von einer Gravur spricht man hier von einer Schnitzerei.

Beim Gravieren handelt es sich um ein sogenanntes spanendes Bearbeitungsverfahren, weshalb Gravieren auch nicht mit Einritzen gleichzusetzen ist: Beim Gravieren wird tatsächlich ein Stück des Werkstoffs aus dem Material herausgeschnitten. Beim Einritzen dagegen wird das Material eingedrückt bzw. eingeprägt. Das Gravieren von Hand lernt man übrigens in einem eigenen Ausbildungsberuf: Graveur.

Wie funktioniert eine Gravur?

Heutzutage kannst du deinen Schmuck fertig graviert bestellen, von einem Juwelier oder Goldschmied gravieren lassen oder dich an einen spezialisierten Handwerksbetrieb wenden. Doch wie genau funktioniert eigentlich so eine Gravur – etwa bei einer Kette mit Anhänger? Um das zu verstehen, muss man zunächst wissen, dass es verschiedene Arten von Gravuren gibt:

  • Handgravur
  • Diamantgravur
  • Lasergravur
  • Intarsiengravur

Handgravur

Wenn du ein Schmuckstück von Hand gravieren lassen möchtest, entscheidest du dich für die traditionellste und älteste Form der Gravur: Hier arbeiten die Graveure die von dir gewünschte Botschaft mithilfe eines Stichels sorgfältig heraus, indem sie Vertiefungen aus dem Material des Schmuckstücks schneiden. Die Handgravur kommt heute nicht mehr sehr häufig zum Einsatz, weil sie teuer und aufwändig ist.

Diamantgravur

Bei der Diamantgravur wird die Gravur mithilfe eines speziellen Werkzeugs ins Material geschnitten. Dieses Werkzeug verfügt über eine Diamantspitze, die besonders robust ist und präzise in das zu gravierende Material schneidet. In den meisten Fällen wird die Diamantgravur heute maschinell durchgeführt: Über eine CNC-Maschine werden die Daten für die von dir gewünschte Gravur digital eingespeist und das Werkzeug führt diese automatisch aus. Dadurch werden die Ergebnisse erstaunlich präzise und die Gravur ist blitzschnell ausgeführt.

Lasergravur

Lasergravuren funktionieren ebenfalls computergesteuert. Doch wo die Diamantgravur die Vertiefungen noch über den direkten Kontakt der Diamantspitze aus dem Schmuckstück schneidet, arbeitet der Laser kontaktlos. Er erzeugt nämlich eine derart hohe Temperatur, dass das Material an den ausgewählten Stellen regelrecht verdampft. Dank präziser Einstellmöglichkeiten kann bei einer Lasergravur sehr viel filigraner gearbeitet werden. Auch die Tiefe der Gravur lässt sich individuell bestimmen. Allerdings werden Lasergravuren nicht überall angeboten.

Intarsiengravur

Die Intarsiengravur unterscheidet sich von den anderen Gravurarten insofern, als dass die eingeschnittenen Verzierungen nach der Gravur gefüllt werden. So wird beispielsweise eine Gravur in einem Platinring mit einer Goldlegierung gefüllt. Dadurch entsteht ein zweifarbiger Kontrast, der die persönliche Gravur-Botschaft noch besser zur Geltung bringt. Gerade Intarsiengravuren sollten ausschließlich vom Profi durchgeführt werden, weil das Schmuckstück bei nicht fachgerechter Ausführung beschädigt werden kann. Zudem sind einige Voraussetzungen zu beachten: So lassen sich etwa aufgrund der unterschiedlichen Schmelztemperaturen nicht alle Metalle miteinander kombinieren.

Wo kann man Schmuck gravieren lassen?

Viele Hersteller von Schmuckstücken bieten von Haus aus einen Gravurservice an. Wenn du beispielsweise einen Ring bestellst, kannst du kostenlos oder mit kleinem Aufpreis direkt bei der Bestellung festlegen, welche Gravur das Schmuckstück haben soll. Falls du ein bereits gekauftes Schmuckstück gravieren lassen möchtest, wendest du dich am besten an einen Juwelier. Dieser kann dir ein konkretes Angebot für die Gravur machen.

Doch Vorsicht: Nicht jeder Juwelier oder Schmuckhändler fertigt Gravuren selbst an. Teilweise wird dein Schmuckstück an einen externen Dienstleiter weitergegeben. Das verursacht mitunter zusätzliche Kosten und kann dafür sorgen, dass es länger dauert, bis deine Gravur fertig ist. Achtung ist auch bei Dienstleistern geboten, die mit Schmuck eigentlich nichts zu tun haben: Professionelle Graveure wissen, wie man mit kostbarem Schmuck umgeht, Allround-Dienstleister, die neben vielen anderen Leistungen auch Gravuren anbieten, eventuell jedoch nicht.

Was kann man alles gravieren lassen?

Die Liste der Gegenstände, die du durch Gravuren personalisieren kannst, ist lang. Ganz vorn mit dabei: Schmuck in allen Variationen. Ketten mit Anhängern, Ringe, Armschmuck, ja sogar Ohrringe lassen sich auf Wunsch gravieren. Je nachdem, wie viel Fläche zur Verfügung steht, sind es zwar manchmal nur Initialen oder kurze Botschaften, die Platz auf dem Schmuckstück finden, trotzdem genügt das, um ein Accessoire zu einem unverwechselbaren Teil deiner Identität werden zu lassen.

Neben Schmuck in allen Variationen kannst du auch Kugelschreiber, Hundemarken, Schlüsselanhänger, Türschilder, Gläser und vieles mehr gravieren lassen. Wenn es um das Gravieren von Geschenkartikeln geht, ist jedoch nicht unbedingt der Juwelier dein erster Ansprechpartner. In diesem Fall solltest du die lieber an einen spezialisierten Gravur-Dienstleister wenden.

Schmuck von modabilé gravieren – erzähle deine unverwechselbare Geschichte

Wir von modabilé bieten für unsere Schmuckstücke bislang noch keine Gravuren an. Trotzdem kannst du Accessoires wie zum Beispiel unsere Halskette CIRCLE Roségold oder unsere dazu passenden Ohrringe natürlich noch individuell mit Gravuren verzieren lassen. Da wir unsere kompletten Kollektionen ausschließlich aus hochwertigem Echtsilber oder Gold-Legierungen anfertigen, sind unsere Schmuckstücke optimal für Gravuren geeignet. Du hast zum Thema Gravuren noch Fragen? Schreib uns doch einfach eine Nachricht – wir helfen dir gern weiter.

FAQ – Gravuren für Schmuck

Was ist eine Gravur?

Eine Gravur ist eine Möglichkeit harte Materialien wie Silber, Gold oder auch Stein durch eingeschnittene Muster zu verzieren. Besonders gern werden Gravuren genutzt, um Schmuckstücke wie Ketten, Ringe oder Anhänger zu personalisieren. Gravuren auf Schmuck lassen sich entweder von Hand oder maschinell erstellen, sollten jedoch stets professionell und fachmännisch ausgeführt werden, um das Schmuckstück nicht zu beschädigen.

Was kann man als Gravur schreiben?

Wer Inschriften in ein Schmuckstück gravieren lassen möchte, kann diese abhängig vom verfügbaren Platz frei wählen. Besonders beliebt sind Namen oder Kosenamen, Daten, aber auch Sprüche, Songtexte oder andere individuelle Botschaften. Bei der Wahl der passenden Gravur auf Schmuckstücken lohnt es sich, eher kürzere Texte zu wählen, damit diese gut leserlich bleiben. Je persönlicher die Gravur, umso besser kommt sie meist beim Beschenkten an.

Was kostet eine Gravur beim Juwelier?

Wie teuer eine Gravur beim Juwelier ist, richtet sich unter anderem nach der Durchführung der Gravur sowie der gewünschten Inschrift. Normalerweise sind maschinelle Gravuren günstiger als Inschriften, die von Hand eingraviert werden. Häufig werden Gravuren pro Zeichen bezahlt, wobei die Preise schwanken: 1,50 Euro oder 2,00 Euro pro Zeichen werden bei vielen Gravuren als Standard angesetzt. Im Idealfall holst du dir mehrere Angebote ein und vergleichst die Preise.

Wie lange dauert eine Gravur beim Juwelier?

Wie lange ein Juwelier für die Gravur eines Schmuckstücks benötigt, hängt davon ab, welche Gravurtechnik er verwendet und wie hoch seine Auslastung ist. Maschinelle Gravuren können binnen weniger Minuten erledigt werden, Handgravuren sind zeitlich deutlich aufwändiger. In den meisten Fällen gibst du dein Schmuckstück beim Juwelier für einen oder mehrere Tage ab und erhältst einen konkreten Abholtermin. Bei besonders schnellen Juwelieren mit Extra-Gravurservice kann deine Gravur aber auch binnen weniger Stunden fertig sein.

Kann man eine Gravur wieder ändern?

Wenn sich bei einer Gravur der Fehlerteufel eingeschlichen hat oder du neue Wege in deinem Leben einschlägst, kann es passieren, dass du deine Gravur ändern lassen möchtest. Das ist normalerweise kein Problem: Bei einer Gravuränderung wird die alte Gravur zunächst herauspoliert, anschließend kann die neue Gravur wie gewohnt gesetzt werden. Allerdings gilt: Du solltest deine Gravuren nicht allzu oft ändern, weil das Material deines Schmuckstücks sonst an der betroffenen Stelle dünner wird.

Was ist besser: Laser- oder Diamantgravur?

Der große Vorteil, den eine Lasergravur gegenüber einer Diamantgravur mitbringt, ist die kontaktlose Bearbeitung des Materials. Dadurch werden deutlich feinere und aufwändigere Gravuren möglich. Wer also eine besonders filigrane Gravur wünscht oder den Platz für eine Gravur möglichst optimal ausnutzen möchte, entscheidet sich am besten für eine Lasergravur. Allerdings wird diese längst nicht überall angeboten. Gut, dass die Diamantgravur vom Profi ebenfalls überzeugende Ergebnisse liefert.

Kann man jeden Ring gravieren lassen?

Grundsätzlich können alle Arten von Ringen graviert werden. Wichtig ist jedoch, dass das Material fest genug ist, um dem Bearbeitungsprozess standzuhalten. Anderenfalls kann es passieren, dass der Ring bei Gravieren bricht oder sich verformt. Ringe aus hochwertigen Legierungen wie Gold, Silber oder Titan und Platin lassen sich normalerweise jedoch ohne Komplikationen gravieren.

Wie bekomme ich eine Gravur weg?

Gravuren lassen sich normalerweise problemlos entfernen, indem sie herauspoliert werden. Dabei wird so viel Material abgetragen, dass die Gravur nicht mehr zu sehen ist. Das ist besonders praktisch, wenn sich an den eigenen Lebensumständen etwas geändert hat, man sich aber dennoch nicht von einem Schmuckstück trennen möchte. Gravuren zu entfernen lohnt sich auch bei Second-Hand-Schmuck, der besonders nachhaltig und umweltfreundlich ist.


Empfehlungen für Dich