Hast Du eine Frage zu einem Schmuckstück? WhatsApp senden
0441 / 972 390 60

Echte Schmuckstücke aus 925 Sterling Silber • Hergestellt in Europa • Kostenloser Versand & Rückversand

Ketten Layering – Halsschmuck im Lagenlook

Alle Damen, die nicht genug Halsschmuck besitzen können, aufgepasst: Mit Ketten Layering – zu neudeutsch Necklace Layering – muss keins eurer Lieblingsstücke unnötig lang in der Schmuckschatulle versauern. Denn getreu dem Motto: „Mehr ist mehr“ werden Ketten über Ketten wild miteinander kombiniert. Wie du den Layering Trend mit Ketten perfekt stylst? Wir verraten es dir.

 

Layering Look für Ketten: So stylst du den Schmucktrend richtig

 

Mehrere Ketten übereinander tragen – klingt im Grunde ganz einfach. Doch beim Necklace Layering kann auch so einiges schiefgehen. Allerdings nicht, wenn du ein paar Stylingregeln beherzigst. Diese helfen dir den Lagenlook mit Ketten so umzusetzen, dass er deine Outfits wirkungsvoll in Szene setzt. Also los geht’s mit unserem kleinen Leitfaden zum Necklace Layering.

 

Von kurz bis extralang: Jede Schicht zählt

 

Stylingregel Nummer Eins beim Necklace Layering: Die Ketten müssen unterschiedlich lang sein. Ansonsten blüht dir ein Kettenbündel im XXL-Format – und das kann nicht nur ziemlich protzig wirken, sondern mitunter auch ganz schön nervig sein. Nämlich dann, wenn sich die vielen Geschmeide verheddern. Also koste das Spektrum an Kettenlängen nach Herzenslust aus: Vom kurzen Chocker, der sich ganz nah an deinen Hals anschmiegt, über Pendantketten in Midi- oder Maxi-Länge bis zu Erbsketten oder Venezianerketten ohne Anhänger. Die Auswahl ist grenzenlos, sodass du immer wieder neue Styles kreieren kannst. 

 

Ketten im Lagenlook: Stilsicher im wilden Mix

 

Darf´s ein bisschen mehr sein? Ja bitte! Beim Ketten Layering darfst du ordentlich Vollgas geben und deine Lieblingsstücke wild miteinander kombinieren. Doch Vorsicht: Schieß nicht übers Ziel hinaus. Denn jedes deiner Geschmeide soll ja noch perfekt zur Geltung kommen können. Dementsprechend ist beim Kombinieren etwas Fingerspitzengefühl und Stilsicherheit gefragt. Für alle, die unsicher sind, gilt die Faustregel: Nicht mehr als 5 Ketten, von denen maximal 3 Statementketten sein sollten.

 

XXL-Schmuck meets Kettchen: Das Spiel der Kontraste

 

Nicht nur hinsichtlich Anzahl und Länge der Ketten kannst du nach Lust und Laune herumexperimentieren. Auch bei der Größe musst du keine Abstriche machen. Denn feste Regeln gibt es hier nicht. Stattdessen lautet die Devise: Zaubere dir deinen Kettenmix so, wie er dir gefällt. Opulente Goldklunker zusammen mit zarten Namens- oder Gliederketten? Warum nicht? Es gilt: Kontraste kommen beim Layering Look mit Schmuck immer gut an. Und auch Stilbrüche musst du keinesfalls scheuen.

 

Wenn du allerdings lieber auf Nummer Sicher gehen möchtest, greif am besten zu filigranen Ketten, mit oder ohne Anhänger. Die feinen Halsschmeichler passen hervorragend zu unzähligen Styles und sind damit 1A-Allrounder beim Ketten Layering. Noch eine extravagante Statementkette dazu, et voilà, schon hast du einen Akzent gezaubert, der zum Blickfang avanciert.  

 

Abwechslung ist Trumpf: Welche Farben kann ich kombinieren?

 

Wie du wahrscheinlich schon gemerkt hast: Beim Ketten Layering darf‘ s gerne kunterbunt und etwas chaotisch zugehen. Daher kannst du dich auch bei Farben und Design von den meisten Stylingregeln frei machen. Kombiniere beispielsweise Panzerketten aus 925er Silber – gerne mit Anhängern bzw. Extras wie Muscheln, Perlen oder Steinen verziert – mit schlichten Ankerketten in Gold oder Roségold. Genauso gut eignen sich Kugelketten, Venezianerketten oder Erbsketten, die ebenfalls in den verschiedensten Größen, Farben und Längen erhältlich sind.

 

Der Reiz des Imperfekten

 

Der Layering Look lebt vom Charme des Imperfekten und soll möglichst natürlich und ungezwungen wirken. Dementsprechend musst du deine Kettenkombi keinesfalls en detail durchstylen, sondern kannst stattdessen getrost mit Stilbrüchen und Kontrasten spielen. 

 

Nochmal die wichtigsten Styling-Regeln fürs Ketten Layering:

 

  • Kreiere (d)ein perfektes Kettenchaos:
    • unterschiedliche Kettenlängen
    • unterschiedliche Kettenarten (z.B.: Ankerketten, Panzerketten oder Singapurketten)
    • unterschiedliche Styles und Farben

 

Extratipps:  

  • praktische Allrounder: filigrane Ketten
  • maximal 3 Statementketten „einbauen“
  • Kontraste und Stilbrüche gezielt einsetzen
  • Mut zur Imperfektion

 

Unser Fazit: Auf den Mix kommt es an! Ist dieser stimmig und bringt deine Persönlichkeit perfekt zur Geltung, hast du alles richtig gemacht.

 

Stylingideen fürs Necklace Layering

 

Uns überrascht es nicht, dass Necklace Layering ein Dauerbrenner in der Fashionwelt ist. Schließlich bietet der Schmucktrend so viel Potential, um die eigene Persönlichkeit und Kreativität wirkungsvoll zu betonen. Brauchst du noch etwas Input für dein Styling mit Layering Ketten? Dann kommen unsere Tipps zum Necklace Layering doch wie gerufen.

 

Gewagte Farbexperimente? - Gold, Silber, und Kupfer im Mix

 

Gold und Silber zusammen tragen geht nicht? Das sind längst überholte Stylekonventionen. Jetzt sind Experimentierfreudigkeit und Unkonventionalität angesagt! Also kombiniere deine Lieblingsgoldkette getrost zum silbernen Collier aus Omas Schmuckschatulle. Oder setze beispielsweise auf einen Mix aus Gliederketten, die mal Gold oder Silber, mal in kupferfarbenen Roségold glänzen. Unsere Silberketten passen zum Beispiel perfekt zur Panzerkette SINCERE LIBERAL in Roségold oder zu unserer Ankerkette DELICATE vergoldet.

 

Tipp: Lagenlook von Kopf bis Fuß
Layering bzw. Lagenlook ist in der Modeszene zwar längst kein Geheimnis mehr, aber dennoch überaus beliebt. Schließlich ist der Layering Trend ebenso einfach wie genial und lässt sich nicht nur mit Ketten, sondern auch mit Armbändern, Ringen und Co. umsetzen. Kleiner Fashion Fact am Rande: Bei Ohrringen nennt sich der Trend Multiple Earrings und steht für eine Aneinanderreihung verschiedener Schmuckstücke entlang des Ohrläppchens und ggf. der Ohrmuschel. Bei Klamotten ist Layering vor allem im Herbst und Winter als Zwiebellook angesagt, der uns gut vor Kälte und Nässe schützt.

 

 

Zu Rollkragen oder tiefem Dekolleté – Zu welchen Outfits passt das Ketten Layering?

 

Der Lagenlook mit Ketten ist so herrlich abwechslungsreich und wandlungsfähig, dass er jedes Outfit – von tief dekolletiert bis hochgeschlossen – wirkungsvoll abrunden kann. Entdecke selbst, wie vielseitig mehrere Ketten übereinander getragen werden können. Zum Beispiel zu einem verführerisch tiefen Dekolleté, das deine feminine Sinnlichkeit betont. Doch auch, wenn du es weniger aufreizend magst, kannst du vom Ketten Layering Trend profitieren. Denn viele Ketten miteinander kombiniert, sehen auch zum klassischen Rollkragenpullover oder Rundhalsshirt richtig gut aus. Auch in der etwas unkonventionellen Kombi mit einem lässigen Sweater weiß der Schmucktrend zu begeistern. Leg am besten gleich los und schau, welche Kombi du am liebsten magst.   

 

Kette für Kette zu mehr Individualität: Zu welchen Anlässen ist das Ketten Layering geeignet?

 

Du liebst Schmucktrends, die einfach, zeitlos und vielseitig umsetzbar sind, aber alles andere als langweilig daherkommen? Kein Problem mit Ketten Layering. Denn der verführerisch funkelnde Lagenlook verleiht selbst superschlichten Basic-Outfits die nötige Portion Raffinesse und Individualität. Davon profitierst du im Alltag genauso wie bei besonderen Anlässen, wie Hochzeiten, Galaevents oder Restaurantbesuchen.

 

 

Ketten Layering mit Kreationen von modabilé

 

 

Keine Zeit oder Lust auf großes Schmuck Styling? Dann sind Layering-Ketten-Sets bzw. mehrreihigen Ketten die perfekten Accessoires für dich. Der Vorteil: Blitzschnell hast du mehrere Ketten übereinander, ohne verheddern, angelegt. Ideal, wenn‘s mal schnell gehen muss.

 

Bei modabilé findest du alle Ketten, die du für deinen individuellen Lagen Look brauchst. Probiere dich einfach aus und erfinde den Style ganz neu. Das Beste daran: Unsere außergewöhnlichen Schmuckstücke machen nicht nur gemeinsam eine tolle Figur, sondern sehen auch jede für sich genommen atemberaubend aus.


Empfehlungen für Dich