Bombierter Schmuck: Was bedeutet Bombieren und wo liegen die Vorteile?

“Bombieren“ – kommt das wohl von „Bombe“? Nicht ganz: Der Begriff bombiert stammt vom französischen „bombé“ ab, was übersetzt so viel wie bauchig oder gewölbt heißt. Damit sind wir auch in puncto bombierter Schmuck bereits auf der richtigen Spur: Es geht um Rundungen und Wölbungen an genau den richtigen Stellen.

Bombierten Schmuck findest du vornehmlich im Zusammenhang mit Ringen: Diese weisen in bombierter Ausführung ein gewölbtes bzw. abgerundetes Ringprofil auf – und das sieht nicht nur ansprechend aus, sondern erhöht auch den Tragekomfort ungemein. Du möchtest mehr über bombierten Schmuck wissen und erfahren, warum es sich lohnt, in dieses besondere Ringprofil zu investieren? Wir verraten dir nachfolgend alles, was wichtig ist.

Was ist bombierter Schmuck?

Bevor wir uns genauer dem bombierten Schmuck widmen, lohnt es sich kurz einen Blick darauf zu werfen, was „bombiert“ eigentlich genau bedeutet. Bombieren tut man nämlich nicht nur bei der Schmuckherstellung, sondern auch in vielen anderen Bereichen: So verfügen beispielsweise Getränkedosen über einen bombierten Boden – du kennst sicher die nach innen ragende Wölbung, die sich auf der Unterseite der Dosen befindet. Diese Bombierung sorgt dafür, dass die Dose druckstabiler ist und weniger schnell umkippt.

Bombieren bedeutet also im Grunde genommen, dass ein Material gewölbt wird. Das macht man in der Industrie etwa mit Blechen, aber auch Fässer sind bombiert. Auch bei Schmuck ist Bombieren eine beliebte Designvariante – insbesondere bei Eheringen liegt die wölbende Verformung seit einigen Jahren voll im Trend.

Bombierte Ringe: Was zeichnet bombierte Ringe aus?

Theoretisch lässt sich natürlich bei jedem Schmuckstück eine Bombierung einbauen. Tatsächlich ist das Bombieren aber nirgendwo so gefragt, wie bei der Herstellung von Ringen. Der Grund ist recht einfach: Klassisch-schlichte Ringprofile haben meist gerade, rechtwinklige Kanten und somit eine relativ große Auflagefläche. Das kann beim Aus- und Anziehen zu Reibung führen, die wiederum sehr schmerzhaft ist. Auch wenn dir jemand mal besonders fest die Hand drückt, quetschen sich nicht bombierte Ringe schnell unangenehm in deine Haut – das hast du sicher auch schon einmal erlebt.

 

Info: Besonders wenig Tragekomfort bieten nicht bombierte Ringe an warmen Tagen – wenn deine Finger anschwellen, bekommst du sie nur noch mit viel Mühe oder Tricks wie Wasser und Seife ab. Bombierte Ringe rutschen da wesentlich leichter vom Finger und hinterlassen nach dem Abziehen auch weniger hässliche Abdrücke.

Das wohl einfachste Ringprofil ist eckig – das verleiht dem Schmuckstück zwar einen herrlich schlichten Look, verringert aber auch den Tragekomfort. Bei bombierten Ringen ist das Profil verändert: Es weist eine Wölbung auf. Dabei wird zwischen verschiedenen Variationen unterschieden:

  • innen bombiert
  • außen bombiert
  • stark bombiert
  • leicht bombiert

Je stärker ein Ring bombiert ist, umso deutlicher ist die Wölbung sichtbar. Bei einer leichten Bombierung handelt es sich um eine derart filigrane Ausgestaltung des Ringprofils, dass diese kaum sichtbar ist. Eine starke Bombierung ist dagegen leicht auf Anhieb erkennbar – sofern das Schmuckstück außen bombiert ist. Damit ist gemeint, dass sich die von außen sichtbare Ringfläche nach oben bzw. außen wölbt. Die innere Bombierung ist dagegen nicht sichtbar, hier wölbt sich der Ring zur Mitte hin nach oben – er passt sich also gewissermaßen der Rundung des Fingers an.

Vorteile der Bombierung: Warum ist bombierter Schmuck so beliebt?

Insbesondere bei Schmuckstücken, die wir häufig und gern tragen, möchten wir natürlich maximalen Komfort genießen. Genauso wie bei unseren Ohrringen CIRCLE Vergoldet oder unserer Erbskette TENDER kommt es deshalb auf einen passenden Sitz, guten Halt und ordentlich Wohlfühl-Feeling an. Bombierte Ringe verschaffen dir genau diesen Effekt: Sitzen sie einmal am Finger, möchtest du sie praktisch nie wieder ablegen.

Bombierte Ringe sorgen nicht nur einfach so für mehr Komfort, sondern erweisen sich auch als deutlich angenehmer im Handling, wenn es ums An- und Ausziehen geht. Darüber hinaus wirken bombierte Ringe oft schlanker – gerade bei sehr breiten, auffälligen Schmuckstücken kannst du so für einen etwas dezenteren Look sorgen.

Tipp: Bombierte Ringe für große Hände Besonders Männer mit großen Händen oder Damen mit kräftigen Fingern, entscheiden sich oft für eher breite Ringe – so passen die Proportionen einfach besser zusammen. Wer den optischen Effekt trotzdem etwas relativieren möchte, wählt bombierte Ringe, weil diese trotz ihrer Masse sehr schlicht und filigran wirken. Am besten probierst du jedoch verschiedene Ringprofile einfach mal aus – du wirst schnell feststellen, inwiefern ein paar abgerundete Kanten, eine Wölbung oder andere Effekte maßgeblich für die Wirkung sein können.

 

Preise: Was kostet bombierter Schmuck?

Wie in allen Bereichen des täglichen Lebens ist es auch bei der Schmuckherstellung eigentlich ganz einfach – willst du mehr, musst du mehr bezahlen. Deshalb sind bombierte Ringe für gewöhnlich teurer als nicht bombierter Schmuck. Das hat einen einfachen Grund: Bombierter Schmuck ist aufwändiger in der Herstellung und wird deshalb nur mit einem kleinen Aufpreis hergestellt. Wir finden, das ist absolut fair, denn auch wir bei modabilé wissen, wie zeitintensiv manche Schmuckstücke in der Herstellung sein können. Vor allem, wenn man mit so erstklassigen, kleinen Manufakturen in Europa zusammenarbeitet wie wir.

Bombierter Schmuck: Eine Investition, die sich lohnt

Wir sind uns sicher – da wir insbesondere unsere Eheringe nach Möglichkeit ein Leben lang tragen wollen, investieren wir in den Hochzeitsring gern etwas mehr als in andere Schmuckstücke. Deshalb setzen wir unbedingt auf Extra-Tragekomfort und entscheiden uns für bombierten Schmuck. Allerdings ist das natürlich eine Frage des Geschmacks – letztendlich musst du selbst prüfen, ob bombierte Ringe dir gefallen oder nicht. Und falls du vor der Hochzeit erst einmal ein Geschenk für deine Liebste oder deinen Liebsten suchst – wie wäre es mit unserem Armband SINGAPORE Silber oder unserer Königskette ROYAL Silber?

FAQ: Bombierter Schmuck?

Was bedeutet bombiert bei Ringen?

Bombierte Ringe besitzen ein gewölbtes Ringprofil und sind entweder innen oder außen bzw. innen und außen abgerundet. Dadurch versprechen bombierte Ringe mehr Tragekomfort und sehen filigraner und eleganter aus. Es gibt viele Möglichkeiten beim Grad der Bombierung zu variieren – so gibt es Ringe mit starker Wölbung und leichter Wölbung.

Was bedeutet bombiert bei Schmuck?

Bombieren meint eine Verformung von Material im Sinne einer Wölbung. Schmuckstücke (vorzugsweise Ringe) werden mit einer inneren und/oder äußeren Bombierung versehen und sind dann im Profil durch eine Wölbung charakterisiert. Bombierter Schmuck ist optisch ansprechend und überzeugt (bei Ringen) mit mehr Tragekomfort.

Welcher Schmuck wird bombiert?

Theoretisch ist es möglich, jede Art von Schmuckstück zu bombieren. Allerdings hat die Bombierung (fast) nur beim Ring einen erhöhten Tragekomfort zur Folge. Auch Armreife oder Kettenanhänger können bombiert werden. Insbesondere bei Silberketten und Co. ist die Bombierung jedoch eher optisches Stilement.